Entfesselungspaket NRW: „Gute Nachrichten für Mittelstand und Wirtschaft“

Das Landeskabinett hat heute den Entwurf des Entfesselungspaketes I beschlossen. Damit hält die neue Landesregierung Wort und beginnt sofort nach der Regierungsübernahme mit ersten Maßnahmen zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit von Mittelsta


Weiterlesen ...  

MIT gratuliert neuem PKM-Vorstand

Die Rechtspolitische Sprecherin der CDU-Landtagsfraktion, Angela Erwin MdL, wurde gestern zur neuen Vorsitzenden des Parlamentskreises Mittelstand (PKM) gewählt. Hierzu wünscht die Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung ihrer Stellvertretenden


Weiterlesen ...  

Arbeitskreis juMIT der MIT NRW

Zur aktuellen Diskussion um die notwendigen Reformen zur Stabilisierung unserer Alters- und Sozialsysteme mahnt der Sprecher des Arbeitskreises Junger Mittelstand juMIT der MIT NRW, Bruno Vinschen (34), zur Sachlichkeit.

„Die Diskussion um die sogenannte ‚Generationengerechtigkeit’ zwischen Alt und Jung muss wurde nicht erst durch die provokanten Aussagen von Philipp Mißfelder eingeleitet. Tatsache ist, dass viele junge Menschen, die politisch interessiert oder sogar aktiv sind, sich über die „Generationengerechtigkeit“ Gedanken machen und dies zurecht.“

Das baldige Versagen der sozialen Sicherungssysteme in ihrer heutigen Ausgestaltung ist nach Ansicht der jungen Mittelständler absehbar. Die kommenden Generationen befürchten, dass bei weiterhin hohen Beiträgen, zusätzlicher Eigenvorsorge, sinkenden Leistungskatalogen, vermehrter Zuzahlung bei den medizinischen Leistungen und höherer Lebensarbeitszeit, sie alleine die Folgen der verspäteten Reaktion auf die demografische Entwicklung zu tragen hat. Vinschen: „Die Frage nach der Bereitschaft der älteren Generation, an der Sanierung der Systeme mitzuwirken, muss erlaubt sein.“

Die Debatte um einen gerechten Ausgleich in diesen wichtigen Zukunftsfragen darf dabei nach seiner Ansicht nicht polemisch geführt werden. „Wir brauchen zukunftsfeste Systeme, die eine zunehmende Altersarmut meiner Generation vermeiden und gleichzeitig die heutige Rentnergeneration nicht vom medizinischen Fortschritt und hoher Lebensqualität abschneiden.“, so Vinschen. „Gerade junge Mittelständler gehen angesichts schwieriger Firmenübernahmen, hoher privater Versicherungbeiträge und erdückender Lohnzusatzkosten ihrer Mitarbeiter mit einer gehörigen Portion Skepsis in die Zukunft.“

Nach Ansicht des jungen Mittelstandes in der Union bedarf es der generationenübergreifenden Erkenntnis, dass die Bereitschaft zur Reform nicht immer nur beim Anderen erwartet werden darf.


Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
8
9
10
15
17
18
19
20
21
23
24
25
26
27
28
30

FOLGEN SIE UNS AUF

Termine

22. November 2017
Vorankündigung +++ Vorankündigung +++ Vorankündigung +++ Vorankündigung

22. November 2017
Auch in diesem Jahr verleiht die CDU Mittelstandsverinigung des Kreises Viersen gemeinsam mit dem

Wirtschaftspolitischer Ländervergleich

 17 05 04 Wechsel Ländervergleich April 2017

 Wirtschaft im Wandel

banner Wirtschaft im Wande1 Titelseite

Wachstum wirkt

16 12 28 Broschüre Wachstum wirkt