Der Landesvorsitzende der nordrhein-westfälischen Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU, Hartmut Schauerte, zeigt sich überrascht und enttäuscht vom Abstimmungsverhalten der rot-grünen Landesregierung bei der heutigen Bundesratssitzung. Nordrhein-Westfalen hatte als einziges Bundesland dem Gesetz zu verbesserten Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse die Zustimmung versagt.

Schauerte: „Ich weiss nicht, was SPD und Grüne da geritten hat? Wir wollen gerade vor dem Hintergrund eines zunehmenden Fachkräftemangels hier gut qualifizierten Menschen mehr Chancen geben und die rot-grüne Landesregierung stellt sich quer.“
Die Mittelstandsvereinigung hatte bereits seit Jahren für eine Verbesserung in diesem Bereich gekämpft, um die - vor allem am Standort NRW vorhandenen - Qualifikationsreserven bei ausländischstämmigen Arbeitnehmern zu heben. Nun wird endlich eine schnelle Anerkennung angeboten und umgesetzt und NRW ist dagegen.

Schauerte: „Alle anderen Bundesländer waren hier auf einer Linie. Gut qualifizierte Arbeitnehmer und Fachkräfte mit ausländischer Herkunft müssen sich nun fragen, warum das Land NRW sie bei dieser wichtigen Entscheidung im Stich gelassen hat. Unternehmer fragen sich, wie mit einer solchen Politik erfolgreiche Standortentwicklung in NRW umgesetzt werden kann.“


Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
8
9
10
15
17
18
19
20
21
23
24
25
26
27
28
30

FOLGEN SIE UNS AUF

Termine

22. November 2017
Vorankündigung +++ Vorankündigung +++ Vorankündigung +++ Vorankündigung

22. November 2017
Auch in diesem Jahr verleiht die CDU Mittelstandsverinigung des Kreises Viersen gemeinsam mit dem

Wirtschaftspolitischer Ländervergleich

 17 05 04 Wechsel Ländervergleich April 2017

 Wirtschaft im Wandel

banner Wirtschaft im Wande1 Titelseite

Wachstum wirkt

16 12 28 Broschüre Wachstum wirkt