1144403488 kl Pohlmann klein 133Angesichts der uneinsichtigen Verhandlungsführung der Gewerkschaft ver.di im laufenden Tarifstreit, stärkt die MIT NRW dem Verhandlungsführer der Länder, Hartmut Möllring, und dem NRW Finanzminister Linssen in einem offenen Brief den Rücken:

Sehr geehrter Herr Minister Möllring, lieber Helmut Linssen,

nach der Tarifeinigung von Stuttgart meinen viele, Sie sollten für die Länder einem ähnlichen Kompromiss zustimmen. Die Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung NRW appelliert an Sie, hart zu bleiben. Rücken Sie nicht ab von Ihrem Ziel, die Vierzigstunden-woche durchzusetzen. Der schwache Stuttgarter Kompromiss wird gerade für die öffentlich Beschäftigten fatale Folgen haben. Es wächst der Druck, …
- in diesem Bereich Personal abzubauen,
- noch mehr zu privatisieren, auch in Bereichen an die bisher niemand gedacht hat,
- das öffentliche Dienstrecht zu deregulieren, um einfacher kündigen zu können.

Die Uneinsichtigkeit der Gewerkschaft ver.di wird das ohnedies absehbare Ende des Tarifrechts noch eher herbeiführen.

Herr Möllring, geben Sie nicht nach. Es kann nicht angehen, dass Beamte länger arbeiten als Angestellte im Büro nebenan. Es kann nicht sein, dass sich in unseren Betrieben die Mitarbeiter zur Sicherung unserer Wettbewerbsstellung abrackern und der öffentliche Dienst steht unsolidarisch daneben!

Dr. Harald Pohlmann, Stellvertretender Landesvorsitzender


FOLGEN SIE UNS AUF

Termine

21. Februar 2018
MIT Hemer - Fahrt: Fahrt nach Verl: am 21.02.18, ganztätig. Wirtschaftsgespräche und Firmenbesichtigung der MIT Hemer, zusammen mit Verls’ BM. Michael Esken bei der Firma BECKHOFF Automation in

22. Februar 2018
Thema: "Das klassische Stadthaus -  Alter Hut neuer Look" Nutzungsperspektiven und "wie steht es um die

06. März 2018
Breitbandausbau im Kreis Recklinghausen

 

Wirtschaftspolitischer Ländervergleich

 17 05 04 Wechsel Ländervergleich April 2017

 Wirtschaft im Wandel

banner Wirtschaft im Wande1 Titelseite

Wachstum wirkt

16 12 28 Broschüre Wachstum wirkt