1123854677 kl schauerteKlare Kante in der aktuellen Debatte um das Fehlverhalten einzelner Top-Manager zeigt die Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU NRW, die in NRW rund 10.000 mittelständische Unternehmer vertritt. „Schon lange“, so Hartmut Schauerte, MIT Landesvorsitzender und Mittelstandsbeauftragter der Bundesregierung, „fordert die MIT die Korrektur bestimmter Strukturschwächen bei der Führung von Kapitalgesellschaften und die Anpassung der Regelungen für Manager-Unternehmer an die der Eigentümer-Unternehmer.“

Angesichts prominenter Fehlspekulationen mit kaum persönlichen Folgen für Top-Manager großer Aktiengesellschaften, fordert die MIT die Umsetzung ihrer Reformenvorschläge unter anderem beim Aktienrecht, auch um diejenigen Manager zu schützen, die erfolgreich und ethisch verantwortlich Ihr Unternehmen führen.

Die MIT Nordrhein-Westfalen hat dazu auf Ihrer gestrigen Vorstandssitzung vier Forderungen zur Novellierung des Aktienrechts beschlossen:

1. Eine stärkeren Annäherung der Haftungssituation angestellter Manager an die von Eigentümer-Unternehmer

2. Beschränkung der Zahl der Aufsichtsratsmandate pro Einzelperson auf 3 statt bisher 10

3. Verbot des direkten Überwechselns des Vorstandsvorsitzenden auf die Position des Aufsichtsratsvorsitzenden bei Publikums-Aktiengesellschaften vor Ablauf einer Karenzzeit von zwei Jahren.

4. Beschlussfassung über die Vorstandsvergütung nicht länger durch das Präsidium des Aufsichtsrates, sondern durch den gesamten Aufsichtsrat.


Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
8
9
10
15
17
18
19
20
21
23
24
25
26
27
28
30

FOLGEN SIE UNS AUF

Termine

22. November 2017
Vorankündigung +++ Vorankündigung +++ Vorankündigung +++ Vorankündigung

22. November 2017
Auch in diesem Jahr verleiht die CDU Mittelstandsverinigung des Kreises Viersen gemeinsam mit dem

Wirtschaftspolitischer Ländervergleich

 17 05 04 Wechsel Ländervergleich April 2017

 Wirtschaft im Wandel

banner Wirtschaft im Wande1 Titelseite

Wachstum wirkt

16 12 28 Broschüre Wachstum wirkt