"Alle Beteiligten haben in den vergangenen Wochen gute Arbeit geleistet und in kürzester Zeit eine Risikoabschirmung zustande gebracht. Wichtig ist jetzt, dass die WestLB zur Ruhe kommt. In Anerkennung der bisherigen Leistungen der Eigentümer werden wir zügig und konstruktiv an der Stabilisierung der Bank mitarbeiten", erklärt der stellvertretende Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion und Vorsitzende des Parlamentskreises Mittelstand, Christian Weisbrich, anlässlich der heutigen Bilanzpressekonferenz der WestLB.

Weisbrich verwies darauf, dass das koordinierte Handeln der Eigentümer eine stabile Basis für die weitere Entwicklung der Bank geschaffen habe und eine für die Steuerzahlerinnen und Steuerzahler vertretbare Risikoverteilung erreicht worden sei. Weisbrich: "Bis zu einer Höhe von zwei Milliarden Euro tragen alle Eigentümer, also Land, Sparkassen und Landschaftsverbände, die sich ergebenden Risiken entsprechend ihrer Anteile. Hinzu kommt, dass das Land dann einen Anspruch gegenüber den übrigen Eigentümern hätte, wenn es aus der weiteren Garantie über drei Milliarden Euro in Anspruch genommen würde." Der Finanzexperte wies zudem darauf hin, dass alle Eigentümer mit dem Vorstand der Bank an einer Neuausrichtung des Geschäftmodells arbeiteten, hin zu einer Kundenbank.

Christian Weisbrich: "Namens meiner Fraktion möchte ich Herrn Stuhlmann meinen Dank aussprechen, der in schwierigen Zeiten der Bank große Dienste erwiesen hat. Herrn Hilgert wünschen wir Mut, Tatkraft und das nötige Fortüne bei der Bewältigung der anstehenden großen Aufgaben."


Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
8
9
10
15
17
18
19
20
21
23
24
25
26
27
28
30

FOLGEN SIE UNS AUF

Termine

22. November 2017
Vorankündigung +++ Vorankündigung +++ Vorankündigung +++ Vorankündigung

22. November 2017
Auch in diesem Jahr verleiht die CDU Mittelstandsverinigung des Kreises Viersen gemeinsam mit dem

Wirtschaftspolitischer Ländervergleich

 17 05 04 Wechsel Ländervergleich April 2017

 Wirtschaft im Wandel

banner Wirtschaft im Wande1 Titelseite

Wachstum wirkt

16 12 28 Broschüre Wachstum wirkt