Nach den Sondierungsgesprächen zwischen CDU und SPD fordert der Landesvorsitzende der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU NRW nun auch ein offenes Zugehen seitens der CDU auf die Grünen und die FDP.

Nachdem nun die SPD angekündigt hat, die FDP zu Sondierungen einzuladen, stellt der Vorsitzende des CDU Wirtschaftsflügels in einem Schreiben an den CDU Landesvorsitzenden Jürgen Rüttgers fest, daß es nicht sein könne, daß alle anderen demokratischen Parteien miteinander Gespräche führen und nur die CDU sich alleine auf die Sondierungen mit der SPD beschränke.

Und wörtlich heißt es dann: „Um eine klare Alternative nun auch in die öffentliche Debatte zu tragen, bittet die Mittelstands- und Wirtschaftvereinigung Sie darum, die Grünen und die FDP zu Sondierungsgesprächen mit der CDU ohne jede inhaltliche, oder personelle Vorbedingungen beider Seiten einzuladen.“

Schauerte erwartet, daß sich angesichts der neuen Sachlage und der neuen Beweglichkeit der FDP auch die Grünen regen und von alten Vorfestlegungen lösen müssen. Gegenstand dieser Gespräche sollten alle Möglichkeiten einer Regierungszusammenarbeit sein.


FOLGEN SIE UNS AUF

Termine

06. März 2018
Breitbandausbau im Kreis Recklinghausen

07. März 2018
"Mülheim 4.0 = Wirtschaft und Verwaltung im Wandel der Digitalisierung"

15. März 2018
"Mobilität im Straßenverkehr"

 

Wirtschaftspolitischer Ländervergleich

 17 05 04 Wechsel Ländervergleich April 2017

 Wirtschaft im Wandel

banner Wirtschaft im Wande1 Titelseite

Wachstum wirkt

16 12 28 Broschüre Wachstum wirkt