„Sparen ist ein Fremdwort für die Regierung Kraft. Stattdessen langt sie völlig ungeniert und hemmungslos zu.“ Das erklärt der haushaltspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion und Vorsitzende des Parlamentskreises Mittelstand, Christian Weisbrich.

In diesem Jahr eine Nettoneuverschuldung von rund 9 Milliarden Euro, im kommenden Jahr von über 8 Milliarden Euro - die Zahlen machten nachträglich sehr deutlich, warum die SPD sich in der vergangenen Legislaturperiode einer Schuldenbremse verweigerte. Weisbrich: „SPD und Grüne machen genau da weiter, wo sie 2005 aufgehört hatten: Sie setzen die Schuldenspirale kräftig in Schwung. NRW erweist sich als der größte Schuldenmacher aller Länder in Deutschland. Die Zeiten der soliden Haushalte in NRW sind damit Vergangenheit.“


FOLGEN SIE UNS AUF

Termine

06. März 2018
Breitbandausbau im Kreis Recklinghausen

07. März 2018
"Mülheim 4.0 = Wirtschaft und Verwaltung im Wandel der Digitalisierung"

15. März 2018
"Mobilität im Straßenverkehr"

 

Wirtschaftspolitischer Ländervergleich

 17 05 04 Wechsel Ländervergleich April 2017

 Wirtschaft im Wandel

banner Wirtschaft im Wande1 Titelseite

Wachstum wirkt

16 12 28 Broschüre Wachstum wirkt