Hartmut Schauerte, Landesvorsitzender der Mi1294907662 kl Schauerte H  5 klein 150ttelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU Nordrhein-Westfalen, zeigt sich verärgert über den Versuch nordrhein-westfälischer Stadtwerke, in das privatwirtschaftliche Geschäft mit der Kanalprüfung einzusteigen.

„Unserer Ansicht nach kollidiert dies mit dem §107 der Gemeindordnung Nordrhein-Westfalen.“, so Schauerte. Offenbar planen Stadtwerke vor dem Hintergrund der in den nächsten Jahren von Privathaushalten verpflichtend durchzuführenden Dichtigkeitsprüfung, dieses Geschäft nicht den Handwerkern zu überlassen. In verschiedenen Bereichen werden Serviceabteilungen zur Kanalprüfung in Privathaushalten geplant und schon eingerichtet.

Schauerte kündigte an, die Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung Nordrhein-Westfalen werde hier ansetzen und Auskunft von den Bezirksregierungen und vom Verband der kommunalen Unternehmen dazu verlangen. Schauerte: „Wir lassen nicht zu, dass die Staatsunternehmen Stadtwerke immer weiter ins Geschäft mittelständisch geprägter Beriebe eindringen. Dort haben sie nichts zu suchen. Sie können viele Dienstleistungen ohne 19% Mehrwertsteuer anbieten und sind deshalb im Wettbewerb steuerlich und rechtlich klar bevorteilt. Die Aufgaben dieser Firmen liegen nur in den engen Grenzen der Daseinsvorsorge und sonst nirgendwo“, so Schauerte.


FOLGEN SIE UNS AUF

Termine

20. Februar 2018
Thema: Meisterbrief - Qualität sichern

21. Februar 2018
MIT Hemer - Fahrt: Fahrt nach Verl: am 21.02.18, ganztätig. Wirtschaftsgespräche und Firmenbesichtigung der MIT Hemer, zusammen mit Verls’ BM. Michael Esken bei der Firma BECKHOFF Automation in

22. Februar 2018
Thema: "Das klassische Stadthaus -  Alter Hut neuer Look" Nutzungsperspektiven und "wie steht es um die

 

Wirtschaftspolitischer Ländervergleich

 17 05 04 Wechsel Ländervergleich April 2017

 Wirtschaft im Wandel

banner Wirtschaft im Wande1 Titelseite

Wachstum wirkt

16 12 28 Broschüre Wachstum wirkt