Anlässlich der weiterhin aktuellen Debatte um die Realisierung des newParks im nördlichen Ruhrgebiet erklären der Landesvorsitzende der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU NRW, Hendrik Wüst MdL, und der Bezirksvorsitzende der Mittestands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU Ruhr, Philipp Mißfelder MdB: 

„SPD-Wirtschaftsminister Duin muss sich endlich um das nördliche Ruhrgebiet kümmern! Die Ankündigung über den Abbau von 30.000 Industriearbeitsplätzen durch Bayer, Eon, RWE, Outokumpu und Voestalpine allein in Nordrhein-Westfalen sollte ein deutliches Signal für den SPD-Wirtschaftsminister sein. Wir brauchen eine Landesregierung und einen Wirtschaftsminister in Nordrhein-Westfalen, die sich endlich für neue Industriearbeitsplätze und die Förderung unserer wirtschaftlichen Zukunft einsetzen, erklärte Hendrik Wüst MdL.

Die überparteiliche Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft, Kommunen und Bürgern vor Ort, um den newPark zu realisieren, begrüßen Wüst und Mißfelder ausdrücklich.

„Bei uns im nördlichen Ruhrgebiet haben alle Akteure die Notwendigkeit der Ansiedlung neuer Industrie erkannt. Bis auf zwei SPD-Bürgermeister beteiligen sich alle konstruktiv an der Erarbeitung eines neuen Finanzierungskonzepts für den newPark. Ich wünsche mir, dass sich alle Beteiligten auf Landes-, Bezirks- und kommunaler Ebene zusammensetzen und notwendige Finanzierungsmöglichkeiten finden, damit der newPark endlich eröffnet werden kann,“ so der MIT-Bezirksvorsitzende der CDU Ruhr, Philipp Mißfelder MdB.


FOLGEN SIE UNS AUF

Termine

06. März 2018
Breitbandausbau im Kreis Recklinghausen

07. März 2018
"Mülheim 4.0 = Wirtschaft und Verwaltung im Wandel der Digitalisierung"

15. März 2018
"Mobilität im Straßenverkehr"

 

Wirtschaftspolitischer Ländervergleich

 17 05 04 Wechsel Ländervergleich April 2017

 Wirtschaft im Wandel

banner Wirtschaft im Wande1 Titelseite

Wachstum wirkt

16 12 28 Broschüre Wachstum wirkt